Sachwaltung

Zunehmend tritt die Eigenverwaltung von Unternehmen als Sanierungsinstrument in den Vordergrund. Sie ist eine besondere Form des Insolvenzverfahrens, bei der das Management des Unternehmens, gegebenenfalls unterstützt durch einen neu zu bestellenden CRO, im Unternehmen bleibt und von einem Sachwalter begleitet wird.

Die Partner von hww stehen bei einer Eigenverwaltung sowohl für eine Berufung als CRO ins Organ der Gesellschaft als auch als (vorläufiger) Sachwalter zur Verfügung.

In jeder dieser Rollen unterstützen wir den Vorstand bzw. die Geschäftsführung bei der Sanierung des Unternehmens, insbesondere bei der Betriebsfortführung nach dem Insolvenzantrag.

So bleibt dem Unternehmen das Know-how des Managements erhalten, was für Kunden, Gläubiger und Lieferanten häufig ein wichtiges Vertrauenssignal ist. Dem Unternehmen kommen im Rahmen unserer Rolle als Sachwalter unsere Expertise und Unabhängigkeit als Insolvenzverwalter zu Gute. Zudem überwachen wir als Sachwalter zugleich im Interesse aller Gläubiger die Sanierungsmaßnahmen der Unternehmen.

Insbesondere bei der Eigenverwaltung mit Schutzschirm profitieren die Unternehmen sowie die Gläubiger von unserer Kompetenz für die Entwicklung und vor allem für die Umsetzung von Insolvenzplänen.

In Summe ist die Eigenverwaltung eine attraktive Möglichkeit, ein Unternehmen erfolgreich zu sanieren. Unsere Unabhängigkeit als Sachwalter, mit der wir das Management des Unternehmens aktiv unterstützen und gleichzeitig die Interessen der Gläubiger im Blick halten, schafft dabei Vertrauen für alle Beteiligten, weil wir mit unserer Erfahrung als Insolvenzverwalter sowie mit unserem hohen Maß an Transparenz und Kompetenz den Sanierungsprozess begleiten.