Vorbereitung/Strukturierung von sanierenden Insolvenzverfahren

Im Rahmen eines laufenden Sanierungsprozesses kann es Konstellationen geben, in denen sich abzeichnet, dass eine Insolvenz aus Sicht des Unternehmens, aber auch aus Sicht der beteiligten Stakeholder, ein geeigneter oder der geeignete und wirtschaftlich sinnvolle Sanierungsweg ist. Auch in Situationen, in denen ein Unternehmen aufgrund von Forderungsausfällen oder Umsatzeinbrüchen „mit dem Rücken an der Wand“ steht, gewinnt die Option einer Sanierung durch die Insolvenz an Bedeutung. Ziel einer strukturierten Insolvenz ist es, die Insolvenz frühzeitig optimal vorzubereiten und die Fortführung der Geschäftstätigkeit auch nach Insolvenzantragstellung in Zusammenarbeit mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter möglichst ohne Reibungsverluste zu gewährleisten.

Wir unterstützen die Geschäftsleitung dabei,eine Insolvenz so organisiert wie möglich in Angriff zu nehmen. Wir bereiten die Insolvenzantragstellung sorgfältig vor, stellen zusammen mit der Geschäftsführung bereits im Vorfeld die wesentlichen Weichen für die Sanierung im Insolvenzverfahren und begleiten das Unternehmen auch während der Insolvenz.

Welchen Nutzen bietet eine strukturierte Insolvenz?

Eine strukturierte Insolvenz bietet Unternehmen die Möglichkeit:

  • mit einer klaren Sanierungsvorstellung in die Insolvenz zu gehen und die Sanierung bereits im Vorfeld der Insolvenz vorzubereiten,
  • durch eine frühzeitige und geordnete Insolvenzantragstellung das Vertrauen in die Unternehmenstätigkeit aufseiten des vorläufigen Insolvenzverwalters und der Kunden, Lieferanten und weiteren Gläubiger zu erhalten,
  • mithilfe eines konkreten Maßnahmenplans typische Fallstricke zu vermeiden und
    die Fortführungsfähigkeit des Unternehmens nach Antragstellung bereits im Vorfeld zu belegen.