Eurogate Warehousing & Distribution durch LGI Logistics Group International übernommen

Hamburg, 18. Dezember 2017. Der Logistikbetrieb der EUROGATE Warehousing & Distribution Erfurt GmbH wurde an die LGI Logistics Group International veräußert.

Nachdem bereits im Jahr 2015 der Hamburger Lagerhaltungsbetrieb der insolventen
EUROGATE/MARE-Gruppe u.a. an die EDEKA AG veräußert werden konnte, erfolgte nun die
Übernahme der Logistikabwicklung in Erfurt durch die LGI Logistics Group International. Nach
der Insolvenzeröffnung im Jahr 2014 wurde der Geschäftsbetrieb von Insolvenzverwalter, Jan H.
Wilhelm, Gründungspartner der Kanzlei hww hermann wienberg Wilhelm, mehrere Jahre
fortgeführt.

Bei der Investorensuche wurde Insolvenzverwalter Jan Wilhelm von der MCF Corporate Finance,
Dr. Christoph Stoecker, beraten. Mit der Übernahme durch die LGI Logistics Group International
konnten nunmehr alle 130 Arbeitsplätze an den Standorten Erfurt und Hamburg erhalten werden.

Die LGI Logistics Group International wird ab Sommer 2018 Teile der europäischen Distribution
für den japanischen Elektronikkonzern Panasonic steuern. Von Thüringen aus werden vor allem
Produkte aus der Unterhaltungselektronik europaweit verteilt. Zum Sortiment gehören über
4.000 Artikel, vom Haarschneider und Rasierer über Fernseher bis zu Wärmepumpen. Das Team
in Hamburg kümmert sich um administrative Aufgaben wie Zoll oder Transportsteuerung.

Neben Rechtanwalt Jan Kind aus der Kanzlei hww hermann wienberg wilhelm begleiteten die
Transaktion auf Seiten der Eurogate die Anwälte Dr. Ulrich Stahl und Dr. Wessel P. Brons von der
Hamburger Kanzlei Lebuhn & Puchta bei der Vertragsgestaltung, sowie Herr Dr. Johan-Michel
Menke,LLM aus der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Woitek im Arbeitsrecht. LGI wurde von Dr. Bernd
Widmann, Syndikusrechtsanwalt und Leiter Legal & Compliance der LGI Gruppe beraten.